Iwanowo (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Iwanowo
Genitiv (des Iwanowo)
(des Iwanowos)

Iwanowos
Dativ (dem) Iwanowo
Akkusativ (das) Iwanowo
 
[1] Flagge Iwanowos

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Iwanowo“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Iwa·no·wo, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɪˈvanɔvɔ], russisch: [iˈvanɐvɐ][1]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] am Fluss Uwod gelegene Stadt im zentralen westlichen Russland

Synonyme:

[1] Iwano-Wosnessensk (Name bis 1932)

Oberbegriffe:

[1] Stadt

Beispiele:

[1] „Iwanowo ist das Manchester der russischen und später stalinistischen Industrialisierung.“[2]
[1] „Die Stadt Iwanowo hatte sich bereits vor der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution zu einem großen Industriezentrum und damit zu einem Zentrum des Proletariats entwickelt.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Iwanowo
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalIwanowo
[1] wissen.de – Lexikon „Iwanowo

Quellen:

  1. Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770, Seite 480, Stichwort „Iwanowo“.
  2. Michael Thumann: Iwan Normalverbraucher ist geboren. Achtzig Jahre nach der Oktoberrevolution geschieht wieder Revolutionäres: eine bürgerliche Mittelschicht entsteht in Rußland. In: DIE ZEIT. Nummer 15/1998, 2. April 1998, ISSN 0044-2070 (DIE ZEIT Archiv-URL, abgerufen am 14. Juni 2019).
  3. Jahrbuch für Erziehungs- und Schulgeschichte. Band 18, 1978, Seite 65 (eingeschränkter Zugriff, zitiert nach Google Books, abgerufen am 15. Juni 2019).