Hauptmenü öffnen

Ich-Jetzt-Hier-Origo

Ich-Jetzt-Hier-Origo (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Ich-Jetzt-Hier-Origo

Genitiv der Ich-Jetzt-Hier-Origo

Dativ der Ich-Jetzt-Hier-Origo

Akkusativ die Ich-Jetzt-Hier-Origo

Worttrennung:

Ich-Jetzt-Hier-Ori·go, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɪç ˈjɛt͡st ˈhiːɐ̯ oˈʁiːɡo]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik, speziell Pragmatik: Begriff, der ursprünglich aus der Sprachtheorie Karl Bühlers stammt und den Orientierungspunkt für die sprachlichen Ausdrücke darstellt, die situationsbezogen sind (Deixis, Deiktika). Ein deiktischer Ausdruck wie "ich" bezieht sich immer auf denjenigen, der redet; er bezieht sich also auf unterschiedliche Personen, je nach dem, wer gerade spricht. Genau so verhalten sich die Adverbien "jetzt" und "hier" immer auf die Situation bezogen; sie bezeichnen bei einer Äußerung einen ganz bestimmten Ort und Zeitpunkt, nämlich immer genau den der Rede. Andere deiktische Ausdrücke wie "gestern" und "morgen" sind immer bezogen auf die Sprechsituation zu verstehen.

Herkunft:

lat. "orīgo" "Abstammung, Urprung"

Sinnverwandte Wörter:

[1] Deixis, Zeigfeld

Oberbegriffe:

[1] Deixis, Pragmatik, Linguistik

Beispiele:

[1] Ich-Jetzt-Hier-Origo ist ein eingeführter Begriff in der Linguistik.

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Deixis#Verwendung
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Ich-Jetzt-Hier-Origo“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Ich-Jetzt-Hier-Origo“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Ähnliche Wörter: