Honorarprofessor

Honorarprofessor (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Honorarprofessor

die Honorarprofessoren

Genitiv des Honorarprofessors

der Honorarprofessoren

Dativ dem Honorarprofessor

den Honorarprofessoren

Akkusativ den Honorarprofessor

die Honorarprofessoren

Worttrennung:

Ho·no·rar·pro·fes·sor, Plural: Ho·no·rar·pro·fes·so·ren

Aussprache:

IPA: [honoˈʁaːɐ̯pʁoˌfɛsoːɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Bildungswesen: ein Professor, der nicht hauptamtlich einer Universität oder Hochschule angehört, die formalen Qualitätsanforderungen an einen hauptamtlichen Professor der betreffenden Hochschulart erfüllt und auf mehrjährige erfolgreiche Lehrtätigkeit verweisen kann.[1]

Weibliche Wortformen:

[1] Honorarprofessorin

Oberbegriffe:

[1] Professor

Beispiele:

[1] Honorarprofessoren stehen in Lehre und Prüfung dieselben Rechte zu wie hauptamtlichen Lehrkräften, ihre Lehrverpflichtungen sind jedoch stark reduziert (meist auf 2 Semesterwochenstunden).
[1] Klassische Vertreter für die Gruppe der Honorarprofessoren sind Direktoren von Museen, und Max-Planck-Instituten sowie Leitende Beamte von Bundesbehörden.
[1] „Um der Verlotterung der Vergabesitten bei Honorarprofessuren vorzubeugen, setzte das Amt des Honorarprofessors ursprünglich eine etwa fünfjährige nebenamtliche Tätigkeit als Lehrbeauftragter voraus.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Honorarprofessor
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Honorarprofessor
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHonorarprofessor
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Honorarprofessor
[1] Duden online „Honorarprofessor
[1] Hans-Albrecht Koch: Die Universität, Geschichte einer europäischen Institution, Darmstadt 2008 (Wissenschaftliche Buchgesellschaft), Seite 181, dort eine kurze Beschreibung des „Honorarprofessors“

Quellen: