Holztreppe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Holztreppe die Holztreppen
Genitiv der Holztreppe der Holztreppen
Dativ der Holztreppe den Holztreppen
Akkusativ die Holztreppe die Holztreppen

Worttrennung:

Holz·trep·pe, Plural: Holz·trep·pen

Aussprache:

IPA: [ˈhɔlt͡sˌtʁɛpə]
Hörbeispiele:   Holztreppe (Info)

Bedeutungen:

[1] Treppe aus Holz

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Holz und Treppe

Oberbegriffe:

[1] Treppe

Beispiele:

[1] „Auf das Podium führt eine kleine, verschiebbare Holztreppe.“[1]
[1] „Von hier führt eine schmale Holztreppe zu einem Zimmer im Dachgeschoss, dem Arbeitszimmer der früheren Bischöfe.“[2]
[1] „Lediglich an einer Stelle knarrte die Holztreppe kurz.“[3]
[1] „Davis, ein Genetiker, der früher biochemische Forschungen betrieb, wirft die Bettdecke beiseite und eilt über eine gewundene Holztreppe hinunter ins Erdgeschoss.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Holztreppe
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Holztreppe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Holztreppe
[*] The Free Dictionary „Holztreppe
[1] Duden online „Holztreppe

Quellen:

  1. Josef Ruederer: Die Fahnenweihe. 3. Auflage. Süddeutsche Monatshefte, München 1913, Seite 15
  2. Jörg-Thomas Titz: InselTrip Färöer. Reise Know-How Verlag Peter Rump, Bielefeld 2017, ISBN 978-3-8317-2904-3, Seite 41.
  3. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 75.
  4. Marc Bädorf: Chronisch todmüde. In: Reportagen. Das unabhängige Magazin für erzählte Gegenwart. Nummer 39, März 2018, Seite 39.