Holzschuppen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Holzschuppen

die Holzschuppen

Genitiv des Holzschuppens

der Holzschuppen

Dativ dem Holzschuppen

den Holzschuppen

Akkusativ den Holzschuppen

die Holzschuppen

Worttrennung:

Holz·schup·pen, Plural: Holz·schup·pen

Aussprache:

IPA: [ˈhɔlt͡sˌʃʊpn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] aus Holz gebautes Lagergebäude
[2] Lagergebäude, in dem Brennholz aufbewahrt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus Holz und Schuppen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bretterbude

Oberbegriffe:

[1, 2] Schuppen

Beispiele:

[1, 2] Der alte Holzschuppen nebenan brannte letzte Nacht ab.
[1, 2] „Auch einer der Holzschuppen barg Schätze in den Augen eines Kindes.“[1]
[2] In unserem Holzschuppen sind kaum noch Holzvorräte.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Holzschuppen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHolzschuppen
[1, 2] Duden online „Holzschuppen
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Holzschuppen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Holzschuppen
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Holzschuppen
[2] Goethe-Wörterbuch „Holzschuppen

Quellen:

  1. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 192.