Hohnwort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das Hohnwort die Hohnworte die Hohnwörter
Genitiv des Hohnwortes
des Hohnworts
der Hohnworte der Hohnwörter
Dativ dem Hohnwort den Hohnworten den Hohnwörtern
Akkusativ das Hohnwort die Hohnworte die Hohnwörter

Worttrennung:

Hohn·wort, Plural 1: Hohn·wor·te, Plural 2: Hohn·wör·ter

Aussprache:

IPA: [ˈhoːnˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   Hohnwort (Info)

Bedeutungen:

[1] Wort, mit dem die angesprochene Sache oder Person als unangemessen angeprangert wird

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Hohn und Wort

Synonyme:

[1] Schmähwort,Spottwort

Oberbegriffe:

[1] Wort

Beispiele:

[1] Ladendorf (1906) nennt „Kuhhandel“ als Hohnwort: „Kuhhandel, seit den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts ein vielgeliebtes Hohnwort für politische Abmachungen…“[1]
[1] Ein modernes Hohnwort gleicher Qualität wäre der Vorwurf der „Mafiamethoden“.
[1] Hohnwort ist bis heute ein gelegentlich verwendeter Ausdruck, sowohl für einzelne Wörter wie für Aussagen, wie man leicht im Internet nachvollziehen kann.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hohnwort

Quellen:

  1. Otto Ladendorf: Historisches Schlagwörterbuch. Ein Versuch. Trübner, Straßburg/ Berlin 1906, S. 183