Henkelpott (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Henkelpott
Genitiv des Henkelpottes
des Henkelpotts
Dativ dem Henkelpott
Akkusativ den Henkelpott
 
[1] der Henkelpott

Worttrennung:

Hen·kel·pott, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈhɛŋkl̩ˌpɔt]
Hörbeispiele:   Henkelpott (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport, Fußball, umgangssprachlich: Trophäe für die Siegermannschaft in der UEFA Champions League, dem höchsten europäischen Vereinsfußball-Wettbewerb

Synonyme:

[1] Champions-League-Pokal

Oberbegriffe:

[1] Trophäe

Beispiele:

[1] „Die Spieler des FC Bayern sind nach ihrem Triumph von Wembley wieder in München angekommen – und mit ihnen der lang ersehnte Henkelpott.[1]
[1] „Noch immer denkt der FC Bayern mit Grauen an die Final-Niederlage des Vorjahres gegen Chelsea. Damals hatten sie es geschafft, den Henkelpott den eigentlich schon besiegten Engländern doch noch zu schenken.“[2]
[1] „Auch ohne den zukünftigen Münchner Mario Götze will der BVB auf dem heiligen Rasen die scheinbare Übermacht der Bayern brechen und zum zweiten Mal nach 1997 den Henkelpott ins Ruhrgebiet holen.“[3]
[1] „Und auch die Fans träumen vom internationalen Ruhm der 60er Jahre. Dass der Lokalrivale AC Mailand seit 1989 fünfmal den großen ‚Henkelpott‘ gewann, befeuert diese Ungeduld nur noch.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHenkelpott

Quellen:

  1. Henkelpott in München angekommen. In: Frankfurter Rundschau. ISSN 0940-6980 (URL, abgerufen am 27. Mai 2013).
  2. Christian Spiller: Endlich Tage wie diese. In: Zeit Online. 26. Mai 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Mai 2013).
  3. Die Sporthöhepunkte am 25. Mai. In: Zeit Online. 25. Mai 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Mai 2013).
  4. „Wenn einer von euch Inter kauft, wird er enterbt“. In: tz-online.de. 19. Mai 2010, abgerufen am 27. Mai 2013.