Heimatschuss (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Heimatschuss

die Heimatschüsse

Genitiv des Heimatschusses

der Heimatschüsse

Dativ dem Heimatschuss
dem Heimatschusse

den Heimatschüssen

Akkusativ den Heimatschuss

die Heimatschüsse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Heimatschuß

Worttrennung:

Hei·mat·schuss, Plural: Hei·mat·schüs·se

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯matˌʃʊs]
Hörbeispiele:   Heimatschuss (Info)

Bedeutungen:

[1] Schuss, der eine so schwere Verletzung verursacht, dass die betreffende Person zur Behandlung nach Hause überstellt werden muss

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Heimat und Schuss

Oberbegriffe:

[1] Schuss

Beispiele:

[1] „Es war unverschämt, daß so ein grüner Rekrut gleich einen schönen Heimatschuß abkriegte, ehe er überhaupt einen Franzek gesehen hätte.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Heimatschuss
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heimatschuss
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHeimatschuss
[1] Duden online „Heimatschuss
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Heimatschuss

Quellen:

  1. Hans Herbert Grimm: Schlump. Roman. 2. Auflage. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04609-0, Seite 117. Erstauflage 1928. Franzek: Verballhornung von Franzose.