Handelskammer

Handelskammer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Handelskammer

die Handelskammern

Genitiv der Handelskammer

der Handelskammern

Dativ der Handelskammer

den Handelskammern

Akkusativ die Handelskammer

die Handelskammern

Worttrennung:

Han·dels·kam·mer, Plural: Han·dels·kam·mern

Aussprache:

IPA: [ˈhandl̩sˌkamɐ]
Hörbeispiele:   Handelskammer (Info)

Bedeutungen:

[1] Vertretung von Wirtschaftsunternehmen

Herkunft:

Determinativkompositum der Substantive Handel und Kammer mit dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Wirtschaftskammer

Oberbegriffe:

[1] Kammer

Unterbegriffe:

[1] Auslandshandelskammer, Außenhandelskammer

Beispiele:

[1] „Sie ermutigt darüber hinaus jede zweckmäßige Informationstätigkeit der österreichischen Bundeswirtschaftskammer im Einvernehmen mit der Handelskammer Triest und der Autonomen Hafenbehörde von Triest auch mittels Veranstaltung von Seminaren und Austausch von Delegationen.“[1]
[1] „Ich sagte den Vortrag ab, den ich vor der Handelskammer von Palm Springs halten sollte.“[2]
[1] „Aber sie empfanden sich als neue Elite von unten; die Macht in den Handelskammern hatten dagegen die Deutschen.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Industrie- und Handelskammer

Wortbildungen:

Handelskammerpräsident

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Handelskammer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Handelskammer
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Handelskammer
[1] The Free Dictionary „Handelskammer
[1] Duden online „Handelskammer

Quellen:

  1. Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Italienischen Republik über die Benützung des Hafens von Triest, Art. 6
  2. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 11. Englisches Original 1994.
  3. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 59.