Häusermeer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Häusermeer

die Häusermeere

Genitiv des Häusermeers
des Häusermeeres

der Häusermeere

Dativ dem Häusermeer
dem Häusermeere

den Häusermeeren

Akkusativ das Häusermeer

die Häusermeere

 
[1] Das Häusermeer von Shanghai

Worttrennung:

Häu·ser·meer, Plural: Häu·ser·mee·re

Aussprache:

IPA: [ˈhɔɪ̯zɐˌmeːɐ̯]
Hörbeispiele:   Häusermeer (Info)

Bedeutungen:

[1] eine dichte Ansammlung von Häusern über ein großes Gebiet oder in einer Stadt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Haus und Meer sowie dem Fugenelement -er (plus Umlaut)

Beispiele:

[1] Groß und gewaltig, höher als alle Paläste und Minarette ragt die Hassan-Moschee über das Häusermeer von Kairo empor.
[1] TV-Geräte sind zwar Luxusware in Soweto, aber irgendwo im Häusermeer findet sich immer eins - zum Beispiel im Kliptown Youth Program.[1]
[1] „Sie standen in dem Häusermeer und reckten ihre Türme zum Himmel.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Häusermeer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Häusermeer
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Häusermeer
[1] The Free Dictionary „Häusermeer
[1] Duden online „Häusermeer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHäusermeer

Quellen:

  1. Simon Riesche: Euphorie in den Townships: "Dies ist unsere Stunde". In: Spiegel Online. 12. Juni 2010, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 16. Oktober 2017).
  2. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 185.