Hauptmenü öffnen

Grimmsches Wörterbuch

Grimmsches Wörterbuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, WortverbindungBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Grimmsches Wörterbuch
Genitiv Grimmschen Wörterbuchs
Grimmschen Wörterbuches
Dativ Grimmschem Wörterbuch
Grimmschem Wörterbuche
Akkusativ Grimmsches Wörterbuch
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ das Grimmsche Wörterbuch
Genitiv des Grimmschen Wörterbuchs
des Grimmschen Wörterbuches
Dativ dem Grimmschen Wörterbuch
dem Grimmschen Wörterbuche
Akkusativ das Grimmsche Wörterbuch
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Grimmsches Wörterbuch
Genitiv eines Grimmschen Wörterbuchs
eines Grimmschen Wörterbuches
Dativ einem Grimmschen Wörterbuch
einem Grimmschen Wörterbuche
Akkusativ ein Grimmsches Wörterbuch

Worttrennung:

Grimm·sches Wör·ter·buch, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁɪmʃəs ˈvœʁtɐˌbuːx]
Hörbeispiele:   Grimmsches Wörterbuch (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wörterbuch des Deutschen, begonnen von den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm[1]

Synonyme:

[1] Der Grimm

Oberbegriffe:

[1] Wörterbuch

Beispiele:

[1] „Rilke macht sich in Paris an das Grimmsche Wörterbuch, er will jedes deutsche Wort in seiner ganzen Bedeutungsskala erfassen.“[2]


ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Grimmsches Wörterbuch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grimmsches Wörterbuch
[*] canoo.net „Wörterbuch?lookup=caseSensitive Grimmsches Wörterbuch

Quellen:

  1. Das Deutsche Wörterbuch – Retrodigitalisierung der Uni Trier, mit Möglichkeit der Volltextsuche
  2. Manfred Flügge: Märchenruf von Westen. Deutsche Schriftsteller in Paris. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 4, 1993, Seite 5-16, Zitat Seite 9.