Grammatikregel

Grammatikregel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Grammatikregel

die Grammatikregeln

Genitiv der Grammatikregel

der Grammatikregeln

Dativ der Grammatikregel

den Grammatikregeln

Akkusativ die Grammatikregel

die Grammatikregeln

Worttrennung:

Gram·ma·tik·re·gel, Plural: Gram·ma·tik·re·geln

Aussprache:

IPA: [ɡʁaˈmatɪkˌʁeːɡl̩]
Hörbeispiele:   Grammatikregel (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Beschreibung/Anleitung, nach der sprachliche Einheiten grammatisch korrekt zu größeren Einheiten verbunden werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus Grammatik und Regel

Oberbegriffe:

[1] Regel

Unterbegriffe:

[1] Erzeugungsregel, Expansionsregel, Formationsregel, Konstituentenstrukturregel/KS-Regel, Phrasenstrukturregel/PS-Regel, Produktionsregel, Transformationsregel, Verzweigungsregel

Beispiele:

[1] „Diejenigen, die in einer Sprache lesen und schreiben konnten, waren nun auch fähig, andere Sprachen zu lernen, indem sie sich die Grammatikregeln und die Bedeutung der Wörter aus einem bilingualen Wörterbuch aneigneten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grammatikregel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGrammatikregel
[1] The Free Dictionary „Grammatikregel

Quellen:

  1. Nicholas Ostler: Was Cicero bei Platon fand. In: Kulturaustausch. 61, Nummer Heft II + III, 2011, Seite 54-56, Zitat Seite 55.