Gastraum (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Gastraum

die Gasträume

Genitiv des Gastraumes
des Gastraums

der Gasträume

Dativ dem Gastraum
dem Gastraume

den Gasträumen

Akkusativ den Gastraum

die Gasträume

Worttrennung:

Gast·raum, Plural: Gast·räu·me

Aussprache:

IPA: [ˈɡastˌʁaʊ̯m]
Hörbeispiele:   Gastraum (Info)

Bedeutungen:

[1] Raum für Gäste in einem Gasthaus

Herkunft:

Determinativkompositum aus Gast und Raum

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gaststube

Oberbegriffe:

[1] Raum

Beispiele:

[1] „Minutenlang wirbelte der Herbert jetzt zwischen Küche und Gastraum, um Saucieren und Assietten nachzufüllen.“[1]
[1] „Er hatte rasch gefrühstückt und war dann rechtzeitig vor den anderen aus dem Gastraum aufgebrochen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gastraum
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gastraum
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gastraum
[*] Duden online „Gastraum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGastraum

Quellen:

  1. Matthias Kaiser: Der Eichsfeld Report. Art de Cuisine, Erfurt 2009, ISBN 978-3-9811537-3-6, Seite 70.
  2. Gerhard Diehl: Feldforschung. In: Ruth Finckh, Manfred Kirchner und andere (Herausgeber): Augen Blicke. Eine Sammlung von Texten aus der Schreibwerkstatt der Universität des Dritten Lebensalters Göttingen. BoD Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN 978-3-7504-1653-6, Seite 5–9, Zitat Seite 5.