Galater (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Galater die Galater
Genitiv des Galaters der Galater
Dativ dem Galater den Galatern
Akkusativ den Galater die Galater

Worttrennung:

Ga·la·ter, Plural: Ga·la·ter

Aussprache:

IPA: [ˈɡaːlatɐ]
Hörbeispiele:   Galater (Info)

Bedeutungen:

[1] Angehöriger der nach Kleinasien ausgewanderten keltischen Bevölkerung

Weibliche Wortformen:

[1] Galaterin

Beispiele:

[1] „Jeder der drei Stämme der Galater teilte sich jeweils in vier Gruppen auf und jede dieser Gruppen wurde von einem Tetrarchen regiert.“[1]
[1] „Die Kelten, die auf den Balkan und nach Kleinasien zogen, hießen bei den Griechen Galater, und ihre Sprache, das Galatische, hielt sich bis ins 5. Jahrhundert nach Christus.“[2]
[1] „Der seleukidische König Antiochos II. hielt sich eine aus Galatern rekrutierte Leibgarde.“[3]
[1] „Das Volk der Volker lebte zuerst in der Umgebung von Rhein, Leine und Main und im THüringer Wald, später zogen Kontingente der Bevölkerung nach Aquitanien in Frankreich und als Galater nach Galatien in der heutigen Türkei.“[4]

Wortbildungen:

Galaterbrief, Galatisch
galatisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Galater
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Galater
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGalater
[1] Duden online „Galater

Quellen:

  1. Ulrike Peters: Kelten. Ein Schnellkurs. DuMont, Köln 2011, ISBN 978-3-8321-9319-5, Seite 40.
  2. David Crystal: Die Cambridge Enzyklopädie der Sprache. 2. Auflage. Zweitausendeins, Frankfurt 2004, ISBN 3-861-50705-6, Seite 302. Kursiv gedruckt: Galater. Abkürzungen aufgelöst.
  3. Michael Sommer: Erst Retter, dann Unruhestifter. In: DAMALS. Das Magazin für Geschichte. Nummer 8, 2018, ISSN 0011-5908, Seite 67.
  4. Ulrich Magin: Keltische Kultplätze in Deutschland. Geschichte und Mythos einer rätselhaften Kultur. Nikol, Hamburg 2019, ISBN 978-3-86820-535-0, Seite 26.