Formschinken (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Formschinken die Formschinken
Genitiv des Formschinkens der Formschinken
Dativ dem Formschinken den Formschinken
Akkusativ den Formschinken die Formschinken

Worttrennung:

Form·schin·ken, Plural: Form·schin·ken

Aussprache:

IPA: [ˈfɔʁmˌʃɪŋkn̩]
Hörbeispiele:   Formschinken (Info),   Formschinken (Info)

Bedeutungen:

[1] Lebensmittelindustrie, Gastronomie: aus Fleischstücken zusammengefügtes und in eine bestimmte Form gepresstes Nahrungsmittel; Ersatzprodukt für Kochschinken

Synonyme:

[1] Analogschinken, Formfleischschinken, Klebeschinken, Mogelschinken, Schinkenimitat

Oberbegriffe:

[1] Formfleisch, Schinken

Beispiele:

[1] „Das mit Dioxin belastete Frühstücksei, Pestizid-Rückstände in Weintrauben, Paprika oder Erdbeeren, Keime im Fleisch, verunreinigter Formschinken für die Pizza – in Fachkreisen sind die Belastungen und Mängel von Lebensmitteln längst bekannt.“[1]
[1] „»Der Käufer muss inzwischen nicht mehr nur mit Analogkäse und Formschinken rechnen, sondern auch mit gestrecktem Pesto oder Schokoladenkeksen ohne Schokolade«, sagt Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Formschinken
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Formschinken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFormschinken

Quellen:

  1. Steffen Uhlmann: „Wir haben jede fünfte Fleischprobe beanstandet“. In: sueddeutsche.de. 19. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 4. März 2015).
  2. Susanne Amann: Analogkäse, Gel-Schinken und Co.: Verbraucherschützer decken Lebensmittel-Tricksereien auf. In: Spiegel Online. 10. Juli 2009, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 4. März 2015).