Fluchtkapital

Fluchtkapital (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Fluchtkapital

Genitiv des Fluchtkapitals

Dativ dem Fluchtkapital

Akkusativ das Fluchtkapital

Worttrennung:

Flucht·ka·pi·tal, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈflʊxtkapiˌtaːl]
Hörbeispiele:   Fluchtkapital (Info)

Bedeutungen:

[1] Geld, das aus steuerlichen Gründen ins Ausland transferiert wurde

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Flucht und Kapital

Oberbegriffe:

[1] Kapital

Beispiele:

[1] „Bei konservativer Zinsschätzung darf man das schweizerische Sparstrümpfchen auf eine Million veranschlagen. Als Alice Schwarzer dieses Fluchtkapital im Handtäschchen nach Zürich trug und "einzahlte", verdiente die deutsche Putzfrau 40 Mark am Tag und die Redaktionssekretärin 60. Nun kniet die Verfolgte auf den Stufen des Finanzamts und ringt die Hände: […]“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fluchtkapital“ (Beispiele im Kernkorpus)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFluchtkapital
[1] The Free Dictionary „Fluchtkapital
[1] Duden online „Fluchtkapital
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Fluchtkapital

Quellen:

  1. Die Zeit, 06.02.2014: zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fluchtkapital