Flüchtlingsheim

Flüchtlingsheim (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Flüchtlingsheim die Flüchtlingsheime
Genitiv des Flüchtlingsheimes
des Flüchtlingsheims
der Flüchtlingsheime
Dativ dem Flüchtlingsheim
dem Flüchtlingsheime
den Flüchtlingsheimen
Akkusativ das Flüchtlingsheim die Flüchtlingsheime

Worttrennung:

Flücht·lings·heim, Plural: Flücht·lings·hei·me

Aussprache:

IPA: [ˈflʏçtlɪŋsˌhaɪ̯m]
Hörbeispiele:   Flüchtlingsheim (Info)

Bedeutungen:

[1] Wohnunterkunft für Flüchtlinge

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Flüchtling und Heim sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Flüchtlingsunterkunft

Beispiele:

[1] „Seinen Bekannten im Flüchtlingsheim fällt auf, dass er sich in den Wochen vor der Tat zurückzieht.“[1]
[1] „Für 5,5 Millionen Euro wurde das Flüchtlingsheim darum in ein Gerichtsgebäude für nur einen Prozess verwandelt, in einen Hochsicherheitsbau.“[2]
[1] „Es stellte sich aber heraus, dass ihr Mann gar nicht gestorben war, sondern in einem Flüchtlingsheim in Winterbach wohnte, fünfzig Kilometer südlich von uns.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFlüchtlingsheim
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Flüchtlingsheim
[1] Duden online „Flüchtlingsheim

Quellen:

  1. Ingrid Eißele: Zeichen an der Wand. In: Stern. Nummer Heft 9, 2017, Seite 52–56, Zitat Seite 56.
  2. Walter Wüllenweber: Timo – ein deutscher Terrorist. In: Stern. Nummer Heft 10, 2017, Seite 42–47, Zitat Seite 44.
  3. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 41.