Feldstecher (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Feldstecher

die Feldstecher

Genitiv des Feldstechers

der Feldstecher

Dativ dem Feldstecher

den Feldstechern

Akkusativ den Feldstecher

die Feldstecher

 
[1] ein Feldstecher

Worttrennung:

Feld·ste·cher, Plural: Feld·ste·cher

Aussprache:

IPA: [ˈfɛltˌʃtɛçɐ]
Hörbeispiele:   Feldstecher (Info)

Bedeutungen:

[1] handliches Fernglas mit zwei Okularen

Herkunft:

[1] „Doppelfernrohr“; seit der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts belegt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Prismenfernglas

Gegenwörter:

[1] Fernrohr, Opernglas, Spektiv

Oberbegriffe:

[1] Fernglas

Beispiele:

[1] Bring zu unserem Ausflug bitte deinen Feldstecher mit.
[1] „Er ließ halten und suchte die Lichtung mit seinem Feldstecher ab.“[2]
[1] „Mit dem Feldstecher verschaffte er sich einen Überblick vom Rollfeld.“[3]
[1] „Mit einem Feldstecher, den er auf die Schulter eines Adjutanten gelegt hatte, beobachtete er den Übergang seiner Armee.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Feldstecher
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Feldstecher
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Feldstecher
[1] The Free Dictionary „Feldstecher
[*] Duden online „Feldstecher
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFeldstecher
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Feldstecher

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001. ISBN 3-411-04073-4
  2. Ernest Hemingway: Schnee auf dem Kilimandscharo. Storys. Rowohlt, Reinbek 2015, Zitat Seite 207. Englische Originalausgabe Scribner, New York 1961.
  3. Rainer Heuser: Ein Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 25.
  4. Arno Surminski: Der lange Weg.Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 59.