Feinstaub (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Feinstaub die Feinstäube
Genitiv des Feinstaubs
des Feinstaubes
der Feinstäube
Dativ dem Feinstaub
dem Feinstaube
den Feinstäuben
Akkusativ den Feinstaub die Feinstäube

Worttrennung:

Fein·staub, Plural: Fein·stäu·be

Aussprache:

IPA: [ˈfaɪ̯nˌʃtaʊ̯p]
Hörbeispiele:   Feinstaub (Info)
Reime: -aɪ̯nʃtaʊ̯p

Bedeutungen:

[1] sehr feiner, mit bloßem Auge nicht sichtbarer Staub in der Luft

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv fein und dem Substantiv Staub

Oberbegriffe:

[1] Schwebestaub, strukturell: Staub

Beispiele:

[1] „Am Institutsstandort in Leipzig selbst wurden nicht einmal hundert Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter gemessen.“[1]
[1] „Man kann sie nicht riechen, man kann sie nicht schmecken und mit bloßem Auge sind Feinstäube auch nicht zu sehen. Feinstäube – das sind winzige Partikel, die nicht einmal ein Zehntel des Durchmessers eines Haares erreichen.“[2]
[1] „In Deutschland gehen 26 Prozent des Feinstaubs und 44 Prozent des Rußaufkommens auf den sogenannten Hausbrand aus Kaminen und Öfen zurück.“[3]
[1] „Er atmet den Feinstaub jeden Tag ein, denn mit seinem alten Schießprügel bewacht er die neuen Maschinen, die seit drei Jahren die Straße in den Fels treiben.“[4]

Wortbildungen:

Feinstaubbelastung, Feinstaubemission, Feinstaubgehalt, Feinstaubplakette, Feinstaubproblem, Feinstaubreduktion, Feinstaubverordnung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Feinstaub
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Feinstaub
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFeinstaub
[1] The Free Dictionary „Feinstaub

Quellen:

  1. Axel Bojanowski und Volker Mrasek: Phantomwolke legt Flugverkehr lahm. In: Der Spiegel (Online-Ausgabe). Abgerufen am 18. Juni 2011.
  2. Tilo Arnhold: Feinstäube – eine ernste Gefahr für die Gesundheit, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, 15. März 2005
  3. Gerald Traufetter: Wegen Feinstaub und Ruß – Umweltverbände wollen Holzkamine verbieten. In: Spiegel Online. 6. Dezember 2019, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 9. Dezember 2019).
  4. Philipp Hedemann: Der Mann, der den Tod auslacht. Begegnungen auf meinen Reisen durch Äthiopien. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2017, ISBN 978-3-7701-8286-2, Seite 95.