Fachplaner (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Fachplaner die Fachplaner
Genitiv des Fachplaners der Fachplaner
Dativ dem Fachplaner den Fachplanern
Akkusativ den Fachplaner die Fachplaner

Worttrennung:

Fach·pla·ner

Aussprache:

IPA: [ˈfaxˌplaːnɐ]
Hörbeispiele:   Fachplaner (Info)

Bedeutungen:

[1] Baugewerbe, Stadtplanung, Städtebau: jemand, der eine spezialisierte Planung für einen Teilbereich eines größeren Projektes entwirft

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Fach und Planer

Weibliche Wortformen:

[1] Fachplanerin

Oberbegriffe:

[1] Planer

Beispiele:

[1] Fachplaner sind beispielsweise Tragwerksplaner, Bauphysiker oder Planer der Haustechnik (technische Gebäudeausrüstung, Klima, Sanitär, Energie), nicht jedoch Landschaftsarchitekten.[1]
[1] Im Gegensatz zu internen Fachplanern müssen sich externe Fachplaner zunachst Ortskenntnis ̈uber die Betriebsstatte sowie die Betriebsablaufe verschaffen. [2]
[1] Das Team setzt sich zusammen aus Architekten, Fachplanern, Brunnen- oder Tiefbauunternehmern sowie den Heizungs- und Elektrofachhandwerkern und letztendlich auch den späteren Bauherren. [3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Fachplaner
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fachplaner
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Fachplaner

Quellen: