Föhnwind (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Föhnwind

die Föhnwinde

Genitiv des Föhnwindes
des Föhnwinds

der Föhnwinde

Dativ dem Föhnwind
dem Föhnwinde

den Föhnwinden

Akkusativ den Föhnwind

die Föhnwinde

Worttrennung:

Föhn·wind, Plural: Föhn·win·de

Aussprache:

IPA: [ˈføːnˌvɪnt]
Hörbeispiele:   Föhnwind (Info)

Bedeutungen:

[1] an steileren Gebirgshängen absteigende, trockene und klare Luftmassen mit relativ hoher Temperatur

Herkunft:

Determinativkompositum (hier: verdeutlichendes Kompositum) aus den Substantiven Föhn und Wind

Synonyme:

[1] Föhn

Oberbegriffe:

[1] Wind

Beispiele:

[1] „Von dort kam der Gibli, ein nie endender Föhnwind, der alles nur noch heißer werden ließ.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Föhnwind
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Föhnwind
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Föhnwind
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFöhnwind
[*] The Free Dictionary „Föhnwind
[*] Duden online „Föhnwind

Quellen:

  1. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 150. Norwegisches Original 2016.