Extrawurst (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Extrawurst

die Extrawürste

Genitiv der Extrawurst

der Extrawürste

Dativ der Extrawurst

den Extrawürsten

Akkusativ die Extrawurst

die Extrawürste

 
[1] Extrawurst

Worttrennung:

Ex·t·ra·wurst, Plural: Ex·t·ra·würs·te

Anmerkung zur Aussprache:

Im bairischen Sprachraum ist (umgangssprachlich) auch bei allen Ableitungen von Wurst die Aussprache […ʃt…] üblich.[1]

Aussprache:

IPA: [ˈɛkstʁaˌvʊʁst]
Hörbeispiele:   Extrawurst (Info)

Bedeutungen:

[1] Gastronomie, österreichisch: besonders feine Brühwurstsorte, die mit Knoblauch gewürzt ist
[2] in verschiedenen Wendungen (wie zum Beispiel: jemandem eine Extrawurst braten): bevorzugte Behandlung, besonderer Weg für einen Einzelnen

Sinnverwandte Wörter:

[2] Sonderbehandlung

Oberbegriffe:

[1] Brühwurst, Wurst

Beispiele:

[1] „‚Grüß Gott, ich hätt’ gern 25 Deka Extrawurst.‘ So geht in Wien die fachgerechte Bestellung eines halben Pfunds Frischwurst.“[2]
[2] In der Mädchenfußballmannschaft geht es hart aber gerecht zu: Extrawürste gibt es auch nicht für die verwöhntesten unter den Gören.
[2] „Bis Freitag bereitet sich Harry gemeinsam mit dem Team auf die Reise vor und wird sie dann fünf Tage lang begleiten. Dabei bekommt Harry, die Nummer drei der britischen Thronfolge, keine Extrawurst: Er werde wie seine Kameraden seinen eigenen Schlitten mit Gepäck durch die Eiswüste ziehen, hieß es.“[3]
[2] Deutschland tut sich schwer mit Andersartigkeit. Wer andere Feste feiert oder anderes Essen isst, soll keine Extrawurst bekommen. Der Gedanke, dass alle Menschen unterschiedlich sind, verbreitet sich nur zögerlich.[4]
[2] Es wird dem heutigen Kassenpatienten nie deshalb besser gehen, weil der zusätzlich privat Versicherte keine Extrawurst mehr bekommt. Aber es wäre ein enormer Fortschritt, wenn auch die Reichen sich um die Gesundheit der Armen kümmerten, schlicht mit ihren Steuern; und wenn jeder Kranke zum Arzt gehen könnte - ohne Versicherungskarte.[5]
[2] Weil […] Großbritannien immer versucht hat, […] eine Extrawurst in Europa zu haben und sich nicht immer europäisch gezeigt hat, [können wir heute nach der Brexit-Entscheidung mehr Europa wagen].[6]

Redewendungen:

eine Extrawurst gebraten bekommen/eine Extrawurst bekommen
eine Extrawurst gebraten kriegen/eine Extrawurst kriegen
jemandem eine Extrawurst braten

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Extrawurst
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Extrawurst
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalExtrawurst
[2] The Free Dictionary „Extrawurst
[1, 2] Duden online „Extrawurst
[1] Jakob Ebner: Duden, Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04984-4 „Extrawurst“, Seite 117
[1, 2] Deutsche Welle, Deutsch lernen – Wort der Woche: Hanna Grimm: Extrawurst. In: Deutsche Welle. 19. Januar 2009 (Text und Audio zum Download, Dauer: 01:09 mm:ss, URL, abgerufen am 30. August 2018).
[2] Deutsche Welle, Deutsch lernen – Das sagt man so!: Eine Extrawurst bekommen. In: Deutsche Welle. 19. Juni 2017 (Audio zum Download und Übungen, Dauer: 02:00 mm:ss, URL, abgerufen am 30. August 2018).

Quellen:

  1. Ludwig Zehetner: Bairisches Deutsch. Lexikon der deutschen Sprache in Altbayern. 4. Auflage. edition vulpes, Regensburg 2014, ISBN 3-939112-50-1 „wurscht, wurst“, Seite 384. Siehe auch: ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 43. Auflage. ÖBV, Wien 2016, ISBN 978-3-209-08513-9 (Bearbeitung: Magdalena Eybl et al.; Red.: Christiane M. Pabst, Herbert Fussy, Ulrike Steiner) „Wurst“, Seite 838.
  2. Gero von Randow: Leidenschaft in der Schleifmühlgasse. In: Zeit Online. 17. Juni 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Dezember 2012).
  3. Prinz Harry auf Expedition zum Nordpol. In: Zeit Online. 29. März 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Dezember 2012).
  4. Gerald Beyrodt: Religion in Deutschland - Wer will, muss Kippa tragen können. In: Deutschlandradio. 28. April 2018 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Kommentar, Text und Audio, Dauer 04:28 mm:ss, URL, abgerufen am 30. August 2018).
  5. Timo Rieg: Bürgerversicherung – Finanziert das Gesundheitssystem mit Steuern!. In: Deutschlandradio. 1. Dezember 2017 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Politisches Feuilleton, URL, abgerufen am 30. August 2018).
  6. Ulrich Ziegler: "Europa braucht jetzt eine Wertediskussion". In: Deutschlandradio. 25. Juni 2016 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Interwiew mit Gilbert Casasus vom Zentrum für Europastudien, URL, abgerufen am 30. August 2018).