Erdklumpen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Erdklumpen

die Erdklumpen

Genitiv des Erdklumpens

der Erdklumpen

Dativ dem Erdklumpen

den Erdklumpen

Akkusativ den Erdklumpen

die Erdklumpen

Worttrennung:

Erd·klum·pen, Plural: Erd·klum·pen

Aussprache:

IPA: [ˈeːɐ̯tˌklʊmpn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Klumpen aus Erde

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Substantivs Erde und dem Substantiv Klumpen

Oberbegriffe:

[1] Klumpen

Beispiele:

[1] „Erdklumpen prallen dumpf auf den hohlen Deckel, und er beginnt sein Leben als Halbwaise, er trägt den Tod seiner Mutter, den er noch gar nicht begriffen hat, in sich.“[1]
[1] „Dee Witt hob noch einen Erdklumpen auf und warf damit.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erdklumpen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Erdklumpen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErdklumpen
[*] The Free Dictionary „Erdklumpen
[1] Duden online „Erdklumpen

Quellen:

  1. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 94.
  2. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (Originaltitel: MacAfee county, übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 286 (englische Originalausgabe 1970).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: klumpender, krumpelnde