Eozoon (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Eozoon die Eozoen
Genitiv des Eozoons der Eozoen
Dativ dem Eozoon den Eozoen
Akkusativ das Eozoon die Eozoen

Worttrennung:

Eo·zo·on, Plural: Eo·zo·en

Aussprache:

IPA: [eoˈt͡soːɔn]
Hörbeispiele:   Eozoon (Info)
Reime: -oːɔn

Bedeutungen:

[1] Geologie: eigenartige Kalkformation in urzeitlichen Gesteinen, die man früher irrtümlich als Überrest organischen Lebens interpretierte

Herkunft:

von altgriechisch „eos“ (die Morgenröte) und „zoon“ (das Tier).[1]

Oberbegriffe:

[1] Pseudofossil, Scheinfossil

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Eozoon canadense
[1] Duden online „Eozoon

Quellen:

Substantiv, nBearbeiten

Anmerkung zur biologischen Taxonomie:

Nach den Regeln des ICBN und des ICZN sind alle biologischen Taxa nach den lateinischen Sprachregeln zu behandeln. Eine Deklination von Art- oder Gattungsnamen ist im allgemeinen Sprachgebrauch unüblich. Ab dem Klassifikationsniveau der Familie aufwärts ist eine Deklination der Lemmata möglich. International gültige Ausspracheregeln existieren nicht. Im Deutschen werden biologische Taxa in der Regel wie lateinische Fremdwörter behandelt.

Worttrennung:

Eo·zo·on, kein Plural

Aussprache:

IPA: [eoˈt͡soːɔn]
Hörbeispiele:   Eozoon (Info)
Reime: -oːɔn

Bedeutungen:

[1] Biologie, biologische Nomenklatur: vermeintlicher Vertreter einer Gruppe fossiler Foramniferen, das der kanadische Geologe John William Dawson 1865 erstmals beschrieben hat; in Wirklichkeit ein Pseudofossil

Herkunft:

von altgriechisch „eos“ (die Morgenröte) und „zoon“ (das Tier).[1]

Oberbegriffe:

[1] Scheinfossil, Pseudofossil

Beispiele:

[1] Eozoon ist das bekannteste Pseudofossil in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.
[1] „Wir meinen das Eozoon, das Morgenröthen-Thier, wie es in der Zuversicht, daß es ein Thier oder wenigstens ein organisches Wesen sei, von dem Entdecker Dawson genannt wurde. Der Name sollte bedeuten, daß es das älteste nunmehr bekannte organische Wesen sei und daß mit ihm, nach dem Stande unserer Kenntnisse, gleichsam die Morgenröthe der organischen Schöpfung anbreche.“[2]

Wortbildungen:

[1] Eozoon canadense

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Eozoon canadense
[1] „Sippe: Morgenröthethier (Eozoon)“ in: „Brehms Tierleben“

Quellen: