Eilung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Eilung die ?
Genitiv der Eilung der ?
Dativ der Eilung den ?
Akkusativ die Eilung die ?

Worttrennung:

Ei·lung, Plural:

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯lʊŋ]
Hörbeispiele:   Eilung (Info)
Reime: -aɪ̯lʊŋ

Bedeutungen:

[1] veraltet: böiger Wind vor dem Gewitter; der erste Windstoß, bevor das Gewitter einsetzt

Beispiele:

[1] „Ist der vordere Rand schon ziemlich oberhalb des Beobachters, so setzt aus der Richtung vom Gewitter her ein heftiger Windstoß (Eilung) mit Staubböe ein.“[1]
[1] „Ehe das Meer durch eine sogenannte Eilung (den kurzen Sturm vor einem Gewitter) aufgeregt worden wäre, hätte er bequem die kurze Strecke zurückgelegt, die ihn von seinem Ziele trennte, und das Heil aller wäre gesichert gewesen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Eilung
[1] Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1905 (Eilung)

Quellen: