Hauptmenü öffnen

Eheprozess (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Eheprozess

die Eheprozesse

Genitiv des Eheprozesses

der Eheprozesse

Dativ dem Eheprozess
dem Eheprozesse

den Eheprozessen

Akkusativ den Eheprozess

die Eheprozesse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Eheprozeß

Worttrennung:

Ehe·pro·zess, Plural: Ehe·pro·zes·se

Aussprache:

IPA: [ˈeːəpʁoˌt͡sɛs]
Hörbeispiele:   Eheprozess (Info)

Bedeutungen:

[1] Zivil- oder kirchliches Gerichtsverfahren, dessen Streitparteien miteinander verheiratete Personen sind

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Ehe und Prozess

Beispiele:

[1] „Die Wiederaufnahme wegen neuer Tatsachen und Beweismittel im Eheprozeß, […] ist jedoch im Begehren der Klägerin nicht zu erkennen.“[1]
[1] „‚Garmair aus Puech gegen Schuster aus Pfrämern. Ein Eheprozess aus dem Jahr 1476/78 mit Beteiligung aus Oberpframmern‘ heißt es auf dem Programmzettel des nächsten Sammelsurium-Vortrags von Christopher Kast, zu hören am Donnerstag, 8. Dezember, um 19.30 Uhr in der Gemeindebücherei Oberpframmern.“[2]
[1] „Am mangelnden Geld ist noch kein Eheprozess gescheitert.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Eheprozess
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eheprozess
[*] canoonet „Eheprozess
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Eheprozess

Quellen:

  1. Erkenntnis des österreichischen Obersten Gerichtshofs vom 22. März 1994
  2. Historische Affäre endet vor Gericht. In: sueddeutsche.de. 7. Dezember 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 28. August 2018).
  3. „Keine Frage von Geld oder Prominenz“. In: Der Standard digital. 15. Januar 2004 (URL, abgerufen am 28. August 2018).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ehrprozess