Hauptmenü öffnen

Ehehindernis (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Ehehindernis

die Ehehindernisse

Genitiv des Ehehindernisses

der Ehehindernisse

Dativ dem Ehehindernis
dem Ehehindernisse

den Ehehindernissen

Akkusativ das Ehehindernis

die Ehehindernisse

Worttrennung:

Ehe·hin·der·nis, Plural: Ehe·hin·der·nis·se

Aussprache:

IPA: [ˈeːəˌhɪndɐnɪs]
Hörbeispiele:   Ehehindernis (Info)

Bedeutungen:

[1] Recht, Kirchenrecht: Grund oder Umstand, der das Schließen einer Ehe verbietet

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Ehe und Hindernis

Beispiele:

[1] Zum gültigen Empfang des Ehesakramentes sind alle Getauften fähig, sofern keine aufschiebenden Ehehindernisse vorliegen.[1]
[1] „Ein Ehehindernis ist im deutschen bürgerlichen Recht jeder Umstand, der die Ehefähigkeit eines der Verlobten verhindert. Wichtige Ehehindernisse sind fehlende Geschäftsfähigkeit, Ehemündigkeit und die Eheverbote, sowie ein Willensmangel im Erklärungsbewusstsein und im Geschäftswillen, widerrechtliche Drohungen oder Bewusstseinstrübungen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ehehindernis
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ehehindernis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ehehindernis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEhehindernis
[1] The Free Dictionary „Ehehindernis
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Ehehindernis
[*] canoonet „Ehehindernis
[1] Duden online „Ehehindernis

Quellen:

  1. nach: Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 850, Artikel „Ehe“
  2. Wikipedia-Artikel „Ehehindernis