Durchhau (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Durchhau die Durchhaue
Genitiv des Durchhaus
des Durchhaues
der Durchhaue
Dativ dem Durchhau den Durchhauen
Akkusativ den Durchhau die Durchhaue

Worttrennung:

Durch·hau, Plural: Durch·haue

Aussprache:

IPA: [ˈdʊʁçˌhaʊ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] baumfreier Streifen (im Wald)

Synonyme:

[1] Durchhieb, Schneise

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bahn

Beispiele:

[1] „Unter solchen Reden waren wir durch dick und dünn auf schmalem Fußweg an einen Durchhau gelangt, der sich in schnurgerader Richtung weithin durch den Wald zog.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Durchhau
[1] Duden online „Durchhau
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Durchhau

Quellen:

  1. Wilhelm von Kügelgen: Jugenderinnerungen eines alten Mannes. Jazzybee, 2012 (Zitiert nach Google Books, abgerufen am 15. Dezember 2016)