Hauptmenü öffnen

Devanagari (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Devanagari

Genitiv der Devanagari

Dativ der Devanagari

Akkusativ die Devanagari

Alternative Schreibweisen:

Davanagari, Devanāgarī[1], Dewanagari

Worttrennung:

De·va·na·ga·ri, kein Plural

Aussprache:

IPA: [devaˈnaːɡaʁi]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: indisches Schriftsystem

Oberbegriffe:

[1] Schrift

Beispiele:

[1] „Aus der Brahmischrift entwickelt sich die Devanagari, mit der sowohl das Sanskrit, die heilige Sprache des Großteils Indiens, wie auch das Hindi, eine der verbreitetsten Umgangssprachen, festgehalten werden.“[2]
[1] „Der Text auf der Briefmarke von 1877 ist in der indischen Devanagari gedruckt.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Devanagari
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Devanagari
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Devanāgarī“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Duden. Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4., aktualisierte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, Stichwort „Devanagari“. ISBN 3-411-04164-1.
[1] im Wiktionary: Alphabet
[1] im Wiktionary: Übersicht der Ziffern

Quellen:

  1. Devanāgarī
  2. Georges Jean: Die Geschichte der Schrift. Otto Maier, Ravensburg 1991, Seite 67. ISBN 3-473-51018-1.
  3. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 62. Norwegisches Original 2016.