Dauerauftrag (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Dauerauftrag

die Daueraufträge

Genitiv des Dauerauftrages
des Dauerauftrags

der Daueraufträge

Dativ dem Dauerauftrag
dem Dauerauftrage

den Daueraufträgen

Akkusativ den Dauerauftrag

die Daueraufträge

Worttrennung:

Dau·er·auf·trag, Plural: Dau·er·auf·trä·ge

Aussprache:

IPA: [ˈdaʊ̯ɐˌʔaʊ̯ftʁaːk]
Hörbeispiele:   Dauerauftrag (Info)

Bedeutungen:

[1] Bankwesen: Auftrag eines Kunden, von seinem Konto regelmäßig einen bestimmten Betrag an eine von ihm benannte Adresse (Kontonummer) zu überweisen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Dauer und Auftrag

Oberbegriffe:

[1] Auftrag

Beispiele:

[1] Regelmäßige Zahlungen kann man sich durch einen Dauerauftrag erleichtern.
[1] „Denn statt einer Einmalzahlung richtete der Mann offenbar einen Dauerauftrag ein, der mittlerweile 14-mal aktiv wurde.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

einen Dauerauftrag erteilen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Dauerauftrag
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dauerauftrag
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDauerauftrag
[1] The Free Dictionary „Dauerauftrag
[1] Duden online „Dauerauftrag
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Dauerauftrag

Quellen: