Buchhändler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Buchhändler

die Buchhändler

Genitiv des Buchhändlers

der Buchhändler

Dativ dem Buchhändler

den Buchhändlern

Akkusativ den Buchhändler

die Buchhändler

Worttrennung:

Buch·händ·ler, Plural: Buch·händ·ler

Aussprache:

IPA: [ˈbuːxˌhɛndlɐ]
Hörbeispiele:   Buchhändler (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die vor allem mit Büchern handelt

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Buch und Händler

Weibliche Wortformen:

[1] Buchhändlerin

Oberbegriffe:

[1] Händler

Unterbegriffe:

[1] Fachbuchhändler

Beispiele:

[1] Buchhändler können ihre Kunden beraten, das richtige Buch zu finden.
[1] „Der freundliche Papa, den ich manchmal beim Abholen im Kindergarten treffe, war früher Buchhändler in einer Großbuchhandlung in der Innenstadt.“[1]
[1] „Als die Lesung zu Ende war, begleitete mich ein Buchhändler durch den malerischen Ort über steile Stufen und Wege durch winklige Gassen zum Hotel.“[2]
[1] „Neben dem Buchhändler sorgte auch er für meinen Lesestoff.“[3]
[1] „Auf seinem Weg begegnet Mendele einem anderen Buchhändler, der seine Frau verlassen hat, um eine zweite Ehe einzugehen.“[4]

Wortbildungen:

[1] buchhändlerisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Buchhändler
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Buchhändler
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Buchhändler
[1] The Free Dictionary „Buchhändler
[1] Duden online „Buchhändler
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBuchhändler

Quellen:

  1. Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. DuMont Buchverlag, Köln 2014, ISBN 978-3-8321-9743-8, Seite 59.
  2. Hellmuth Karasek: Auf Reisen. Wie ich mir Deutschland erlesen habe. Heyne, München 2014, ISBN 978-3-453-41768-7, Seite 185.
  3. Ulla Hahn: Aufbruch. Roman. 5. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2010, ISBN 978-3-421-04263-7, Seite 70.
  4. Jakob Hessing: Der jiddische Witz. Eine vergnügliche Geschichte. Beck, München 2020, ISBN 978-3-406-75473-9, Seite 51.