Brotkorb (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Brotkorb

die Brotkörbe

Genitiv des Brotkorbes
des Brotkorbs

der Brotkörbe

Dativ dem Brotkorb
dem Brotkorbe

den Brotkörben

Akkusativ den Brotkorb

die Brotkörbe

Worttrennung:

Brot·korb, Plural: Brot·kör·be

Aussprache:

IPA: [ˈbʁoːtˌkɔʁp]
Hörbeispiele:   Brotkorb (Info)

Bedeutungen:

[1] Korb, in dem Brot oder andere Backwaren aufbewahrt werden

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Brot und Korb

Oberbegriffe:

[1] Korb

Beispiele:

[1] „Kannst du mir bitte den Brotkorb reichen?“
[1] „Sonja steht, von uns abgewandt, am Tisch und ist gerade dabei, Schrippen in einen großen Brotkorb zu füllen.“[1]
[1] „Almuth plünderte erneut den Brotkorb so gierig, als fürchte sie, zu verhungern.“[2]

Redewendungen:

den Brotkorb höher hängen

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Brotkorb
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Brotkorb
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Brotkorb
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Brotkorb
[*] The Free Dictionary „Brotkorb
[1] Duden online „Brotkorb
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBrotkorb

Quellen:

  1. Dieter Moor: Lieber einmal mehr als mehrmals weniger. Frisches aus der arschlochfreien Zone. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2012, ISBN 978-3-499-62762-0, Seite 86
  2. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 156.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Korbbrot