Bonität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Bonität die Bonitäten
Genitiv der Bonität der Bonitäten
Dativ der Bonität den Bonitäten
Akkusativ die Bonität die Bonitäten

Worttrennung:

Bo·ni·tät, Plural: Bo·ni·tä·ten

Aussprache:

IPA: [ˌboniˈtɛːt]
Hörbeispiele:   Bonität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Finanzwirtschaft: Eigenschaft einer natürlichen Person, von Unternehmen oder Staaten, die aufgenommenen Schulden zurückzahlen zu können[1]
[2] Forstwirtschaft, Landwirtschaft: Güte, Qualität eines Bodens

Synonyme:

[1] Kreditwürdigkeit

Beispiele:

[1] „Die US-Ratingagentur Fitch hat die Bonität Österreichs am Freitagabend erneut mit der zweitbesten Note "AA+" eingestuft und dabei den Ausblick "positiv" bestätigt, der erst vor einem halben Jahr von davor "stabil" angehoben worden war.“[2]
[2]

Wortbildungen:

[1] Bonitätsprüfung, Bonitätsranking, Bonitätsstufe

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bonität
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bonität
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBonität
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden – Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Dudenverlag, Mannheim 2005, ISBN 3-411-06448-X (10 Bände auf CD-ROM).
[1, 2] Duden online „Bonität

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Bonität
  2. Bonität: Die Bestnote gibt es für Österreich nicht. In: Der Standard digital. 19. Januar 2019 (URL, abgerufen am 24. Februar 2021).