Hauptmenü öffnen

Blattfederhammer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Blattfederhammer

die Blattfederhämmer

Genitiv des Blattfederhammers

der Blattfederhämmer

Dativ dem Blattfederhammer

den Blattfederhämmern

Akkusativ den Blattfederhammer

die Blattfederhämmer

Worttrennung:

Blatt·fe·der·ham·mer, Plural: Blatt·fe·der·häm·mer

Aussprache:

IPA: [ˈblatfeːdɐˌhamɐ]
Hörbeispiele:   Blattfederhammer (Info)

Bedeutungen:

[1] Technik: ein mechanischer Hammer, bei dem ein verstärktes Schlagverhalten durch das Aufspannen von Blattfedern erzeugt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Blattfeder und Hammer

Oberbegriffe:

[1] Federhammer, Kurbelhammer, Maschinenhammer

Beispiele:

[1] „Dieses elastische Glied kann eine Stahlblattfeder sein, die sich zwischen dem Bär G und der Schubstange H befindet (Bild 2.27). In diesem Fall wird die Konstruktion als Federhammer bzw. Blattfederhammer bezeichnet.“[1]
[1] „Es sind Dampfhämmer mit einem Bärgewicht von 750 und 500 kg, sowie ein durch Riemen angetriebener Lufthammer mit einem Bärgewicht von 15 kg und ein von der Wellenleitung aus angetriebener Blattfederhammer mit einem Bärgewicht von 100 kg in Verwendung.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Lueger: Lexikon der gesamten Technik „Blattfederhammer

Quellen:

  1. Sándor Geleji: Walzwerks- und Schniedemaschinen. Verlag Technik, 1961, Seite 63
  2. G. Barkhausen, F. Rimrott (Herausgeber): Organ für die Fortschritte des Eisenbahnwesens. Ergänzungsband, Bände 14-15. Kreidel, Wiesbaden 1912, Seite 203