Binnenland (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Binnenland die Binnenländer
Genitiv des Binnenlandes
des Binnenlands
der Binnenländer
Dativ dem Binnenland
dem Binnenlande
den Binnenländern
Akkusativ das Binnenland die Binnenländer

Worttrennung:

Bin·nen·land, Plural: Bin·nen·län·der

Aussprache:

IPA: [ˈbɪnənˌlant]
Hörbeispiele:   Binnenland (Info)

Bedeutungen:

[1] Gebiet/Land, das keine eigene Küste hat

Herkunft:

Determinativkompositum aus der Präposition binnen und dem Substantiv Land

Synonyme:

[1] Inland

Gegenwörter:

[1] Küstenland

Oberbegriffe:

[1] Land

Beispiele:

[1] „Die größten Probleme gab es zwischen den Provinzen im Binnenland und denen an der Küste.“[1]
[1] „Die meisten Kriegsgefangenen, die den Sowjets in die Hände gefallen waren, wurden ins russische Binnenland oder nach Sibirien verfrachtet.“[2]
[1] „Im einzigen Binnenland Hinterindiens herrscht tropisches Monsunklima.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Binnenland
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Binnenland
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Binnenland
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBinnenland
[1] The Free Dictionary „Binnenland
[1] Duden online „Binnenland
[1] wissen.de – Wörterbuch „Binnenland

Quellen:

  1. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 25. Norwegisches Original 2016.
  2. Theo Sommer: 1945. Die Biographie eines Jahres. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-498-06382-0, Seite 101f.
  3. Frithjof Heller: Vergessene Länder (16): Laos – Elefantenland am Mekong. In: philatelie. Das Magazin des Bundes Deutscher Philatelisten. Nummer 526, April 2021, ISSN 1619-5892, Seite 48, DNB 012758477.