Besoffener (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, adjektivische DeklinationBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Besoffener Besoffene
Genitiv Besoffenen Besoffener
Dativ Besoffenem Besoffenen
Akkusativ Besoffenen Besoffene
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Besoffene die Besoffenen
Genitiv des Besoffenen der Besoffenen
Dativ dem Besoffenen den Besoffenen
Akkusativ den Besoffenen die Besoffenen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Besoffener keine Besoffenen
Genitiv eines Besoffenen keiner Besoffenen
Dativ einem Besoffenen keinen Besoffenen
Akkusativ einen Besoffenen keine Besoffenen

Worttrennung:

Be·sof·fe·ner, Plural: Be·sof·fe·ne

Aussprache:

IPA: [bəˈzɔfənɐ]
Hörbeispiele:   Besoffener (Info)
Reime: -ɔfənɐ

Bedeutungen:

[1] abwertend: Person, die sich stark betrunken hat

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Partizip besoffen durch Konversion

Synonyme:

[1] Betrunkener

Weibliche Wortformen:

[1] Besoffene

Oberbegriffe:

[1] Person

Beispiele:

[1] „Draußen werfen ein paar Besoffene einen Porsche um.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Besoffener
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Besoffener
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBesoffener

Quellen:

  1. Else Buschheuer: Ruf! Mich! An!. Roman. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-19004-1, Seite 64.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: besoffnere