Berufungskläger

Berufungskläger (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Berufungskläger

die Berufungskläger

Genitiv des Berufungsklägers

der Berufungskläger

Dativ dem Berufungskläger

den Berufungsklägern

Akkusativ den Berufungskläger

die Berufungskläger

Worttrennung:

Be·ru·fungs·klä·ger, Plural: Be·ru·fungs·klä·ger

Aussprache:

IPA: [bəˈʁuːfʊŋsˌklɛːɡɐ]
Hörbeispiele:   Berufungskläger (Info)

Bedeutungen:

[1] Rechtswesen: der Kläger in einem Berufungsverfahren

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Berufung und Kläger sowie dem Fugenelement -s

Gegenwörter:

[1] Berufungsbeklagter

Beispiele:

[1] „Die Kosten einer erfolglosen Berufung treffen den Berufungskläger.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] The Free Dictionary „Berufungskläger
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Berufungskläger
[1] Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Dritter Band: BED–BRN, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1987, ISBN 3-7653-1103-0, DNB 870633295, Seite Seite 188, Artikel „Berufung“, dort auch „Berufungskläger“

Quellen:

  1. Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Dritter Band: BED–BRN, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1987, ISBN 3-7653-1103-0, DNB 870633295, Seite Seite 188, Artikel „Berufung“, dort auch „Berufungskläger“