Baute (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Baute

die Bauten

Genitiv der Baute

der Bauten

Dativ der Baute

den Bauten

Akkusativ die Baute

die Bauten

Worttrennung:

Bau·te, Plural: Bau·ten

Aussprache:

IPA: [ˈbaʊ̯tə]
Hörbeispiele:   Baute (Info)
Reime: -aʊ̯tə

Bedeutungen:

[1] Bauwerk, Gebäude
[2] Tierbau


Synonyme:

[1] Bau, Bauwerk, Gebäude


Unterbegriffe:

[1] Haus

Beispiele:

[1] „Es wird eine Baute angelegt am jetzigen Waſſerſpiegel.“[1]
[1] „Die Anschlussgebühr ist das einmalige Entgelt für den Anschluss einer Baute oder Anlage an das öffentliche Leitungsnetz.“[2]
[2] „Auch die grabenden Herpestinae beziehen oftmals bereits angelegte oder vorbereitete Bauten anderer Tiere, so vor allem Nagetierhöhlen, auch solche in Termitenbauten, […]“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Baute
[1] Duden online „Baute

Quellen:

  1. Carl Vogt, Vorleſungen über den Menſchen; ſeine Stellung in der Schöpfung und in der Geſchichte der Erde, Erſter Band, Gießen 1863, p. 153.
  2. Dieter von Reding, Die Baulanderschliessung und deren Finanzierung, Bern 2006, p. 33.
  3. Gert Dücker, Das Verhalten der Schleichkatzen (Viverridae), p. 3, in: Handbuch der Zoologie. Eine Naturgeschichte der Stämme des Tierreichs, Bd. 8, 38. Lieferung, Berlin 1965.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: abtue, bauet, taube, Taube