Baurecht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Baurecht die Baurechte
Genitiv des Baurechts
des Baurechtes
der Baurechte
Dativ dem Baurecht
dem Baurechte
den Baurechten
Akkusativ das Baurecht die Baurechte

Worttrennung:

Bau·recht, Plural: Bau·rech·te

Aussprache:

IPA: [ˈbaʊ̯ˌʁɛçt]
Hörbeispiele:   Baurecht (Info)
Reime: -aʊ̯ʁɛçt

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit der Rechtsregeln eines Staates, die das Errichten von Bauwerken betreffen
[2] Österreichisches und schweizerisches Recht: Erbbaurecht

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs bauen und dem Substantiv Recht

Synonyme:

[2] deutsches Recht: Erbbaurecht

Oberbegriffe:

[1] Recht, Bestimmung

Beispiele:

[1] Herr Müller darf wegen des Baurechts nicht zu nah an das Grundstück seines Nachbarns bauen.

Wortbildungen:

baurechtlich, Baurechtsamt, Baurechtsbehörde, Baurechtsdienstbarkeit, Baurechtskompromiss, Baurechtsleisten, Baurechtsverfahren, Baurechtsverordnung, Baurechtsvertrag

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Baurecht (Deutschland)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Baurecht
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Baurecht
[1] Duden online „Baurecht
[2] Wikipedia-Artikel „Baurecht (Österreich)
[2] Wikipedia-Artikel „Baurecht (Schweiz)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: brauchet, brauchte