Bauplatz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Bauplatz

die Bauplätze

Genitiv des Bauplatzes

der Bauplätze

Dativ dem Bauplatz
dem Bauplatze

den Bauplätzen

Akkusativ den Bauplatz

die Bauplätze

 
[1] Bauplatz

Worttrennung:

Bau·platz, Plural: Bau·plät·ze

Aussprache:

IPA: [ˈbaʊ̯ˌplat͡s]
Hörbeispiele:   Bauplatz (Info)
Reime: -aʊ̯plat͡s

Bedeutungen:

[1] Grundstück, das für einen (Neu-)Bau bestimmt ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs bauen und Platz

Sinnverwandte Wörter:

[1] Baugelände, Baugrund, Bauland

Beispiele:

[1] Dies ist mein Bauplatz.
[1] Am vergangenen Sonnabend, ab 10.30 Uhr, versammelten sich etwa 1.300 Katholiken der Stadt Leipzig auf dem künftigen Bauplatz der neuen Leipziger Propstei, um das Foto für das Werbeplakat zur deutschlandweiten Kollekte machen zu lassen.[1]
[1] „Wir wollten uns den Bauplatz für seine Kirche ansehen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bauplatz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bauplatz
[*] canoonet „Bauplatz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBauplatz
[1] The Free Dictionary „Bauplatz
[1] Duden online „Bauplatz

Quellen:

  1. Leipziger Katholiken besichtigten Propstei-Bauplatz
  2. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 144. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.