Barsoi (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Barsoi

die Barsois

Genitiv des Barsois

der Barsois

Dativ dem Barsoi

den Barsois

Akkusativ den Barsoi

die Barsois

Worttrennung:

Bar·soi, Plural: Bar·sois

Aussprache:

IPA: [baʁˈzɔɪ̯]
Hörbeispiele:   Barsoi (Info)

Bedeutungen:

[1] Tierzucht: russischer Windhund mit einem schmalen Schädel und langem, seidigem Fell

Herkunft:

seit dem 19. Jahrhundert bezeugte Entlehnung aus dem russischen борзой (borzój) → ru[1][2]

Oberbegriffe:

[1] Windhund, Hund

Beispiele:

[1] „An einem schönen Sommerabend trabte ich mit Sascha, meinem zweijährigen Barsoi, auf schnurgerader Landstraße heimwärts, […].“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Barsoi
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Barsoi
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBarsoi
[1] wissen.de – Wörterbuch „Barsoi
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Barsoi“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Barsoi
[1] Duden online „Barsoi
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 144.

Quellen:

  1. Klaus Müller: Slawisches im deutschen Wortschatz (bei Rücksicht auf Wörter aus den finno-ugrischen wie baltischen Sprachen. Lehn- und Fremdwörter aus einem Jahrtausend. 1. Auflage. Volk und Wissen, Berlin 1995, ISBN 3-06-501817-9, Seite 29.
  2. Wahrig Herkunftswörterbuch „Barsoi“ auf wissen.de
  3. Guido-fin de siècle. In: Zeit Online. Nummer 38, 23. September 1954, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 11. April 2014).