Bürgerdialog

Bürgerdialog (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Bürgerdialog

die Bürgerdialoge

Genitiv des Bürgerdialogs
des Bürgerdialoges

der Bürgerdialoge

Dativ dem Bürgerdialog

den Bürgerdialogen

Akkusativ den Bürgerdialog

die Bürgerdialoge

Worttrennung:

Bür·ger·di·a·log, Plural: Bür·ger·di·a·lo·ge

Aussprache:

IPA: [ˈbʏʁɡɐdiaˌloːk]
Hörbeispiele:   Bürgerdialog (Info)

Bedeutungen:

[1] von Politikern, Unternehmen oder Ähnlichem angebotene Diskussion, an der sich Bürger beteiligen dürfen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Bürger und Dialog

Oberbegriffe:

[1] Dialog

Beispiele:

[1] „Bei einem Bürgerdialog hatte Steinbrück einen getrennten Sportunterricht aus Rücksicht auf Schüler muslimischen Glaubens als denkbaren Weg bezeichnet, dies aber keineswegs generell befürwortet.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bürgerdialog
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBürgerdialog

Quellen:

  1. Nicolai Kwasniewski: Muslimische Jungen und Mädchen: Merkel lehnt getrennten Sportunterricht ab. In: Spiegel Online. 6. April 2013, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 5. Februar 2014).