Hauptmenü öffnen

Aurikel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Aurikel

die Aurikeln

Genitiv der Aurikel

der Aurikeln

Dativ der Aurikel

den Aurikeln

Akkusativ die Aurikel

die Aurikeln

 
[1] zwei Aurikeln

Worttrennung:

Au·ri·kel, Plural: Au·ri·keln

Aussprache:

IPA: [aʊ̯ˈʁiːkl̩], [aʊ̯ˈʁɪkl̩]
Hörbeispiele:   Aurikel (Info)
Reime: -iːkl̩, -ɪkl̩

Bedeutungen:

[1] Alpenpflanze aus der Gattung Primula mit gelben Blüten

Herkunft:

von mittellateinisch auricula → la, „Öhrchen“, Diminutiv zu auris → la, „Ohr“, wie auch die Bezeichnung Bärenöhrlein nach der Form der Blätter[1][2]

Synonyme:

[1] Alpenschlüsselblume, Bärenöhrchen, Bärenöhrlein, Frühblümchen, Zollitsch, wissenschaftlich: Primula auricula

Oberbegriffe:

[1] Schlüsselblume, Primelgewächs, Pflanze

Beispiele:

[1] Die Aurikel ist auf dem österreichischen 5 Cent-Stück abgebildet.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Aurikel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aurikel
[1] canoonet „Aurikel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAurikel
[1] Duden online „Aurikel
[1] wissen.de – Wörterbuch „Aurikel
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Aurikel“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Aurikel
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Aurikel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Aurikel

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937, „Aurikel“
  2. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „Aurikel“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Orakel