Archilexem (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Archilexem

die Archilexeme

Genitiv des Archilexems

der Archilexeme

Dativ dem Archilexem

den Archilexemen

Akkusativ das Archilexem

die Archilexeme

Worttrennung:

Ar·chi·le·xem, Plural: Ar·chi·le·xe·me

Aussprache:

IPA: [ˈaʁçilɛˌkseːm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Oberbegriff/Hyperonym eines Wortfeldes

Synonyme:

[1] Hyperonym, Oberbegriff

Oberbegriffe:

[1] Lexem

Beispiele:

[1] „Ausgangspunkt ist ein Begriff, der als »Kern« des Feldes gilt. Sein Träger hat eine hyperonymische Funktion, ist das Archilexem.[1]
[1] „Solche übergeordneten Glieder eines Wortfeldes heißen Archilexeme.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Lexem#Arten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalArchilexem
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Archilexem“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Archilexem“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Thea Schippan: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 219. ISBN 3-484-73002-1.
  2. Werner König: dtv-Atlas Deutsche Sprache. 15., durchgesehene und aktualisierte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, Seite 23. ISBN 3-423-03025-9. Fett gedruckt: Archilexeme.