Oberbegriff (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Oberbegriff

die Oberbegriffe

Genitiv des Oberbegriffs
des Oberbegriffes

der Oberbegriffe

Dativ dem Oberbegriff
dem Oberbegriffe

den Oberbegriffen

Akkusativ den Oberbegriff

die Oberbegriffe

Worttrennung:

Ober·be·griff, Plural: Ober·be·grif·fe

Aussprache:

IPA: [ˈoːbɐbəˌɡʁɪf]
Hörbeispiele:   Oberbegriff (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: eine Generalisierung oder Oberklasse eines Begriffes

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem/Adjektiv ober- und dem Substantiv Begriff

Synonyme:

[1] Hyperonym, seltener: Überbegriff

Sinnverwandte Wörter:

[1] Sammelbegriff

Gegenwörter:

[1] Hyponym, Unterbegriff

Oberbegriffe:

[1] Begriff

Beispiele:

[1] Obst ist ein Oberbegriff zu Kirsche.
[1] Tier ist ein Oberbegriff zu Vogel.
[1] „Wer dieses System anwenden will, muß natürlich zur Darstellung aller Oberbegriffe und Methoden ihrer Differenzierung und Spezifizierung das Buch befragen, bis er sie im Gedächtnis hat.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Oberbegriff
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Oberbegriff
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Oberbegriff
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOberbegriff
[1] The Free Dictionary „Oberbegriff
[1] Duden online „Oberbegriff

Quellen:

  1. Maurice Pope: Das Rätsel der alten Schriften. Hieroglyphen, Keilschrift, Linear B. Pawlak, Herrsching 1990, Seite 46. ISBN 3-88199-676-1.