Apartmenthaus

Apartmenthaus (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Apartmenthaus

die Apartmenthäuser

Genitiv des Apartmenthauses

der Apartmenthäuser

Dativ dem Apartmenthaus
dem Apartmenthause

den Apartmenthäusern

Akkusativ das Apartmenthaus

die Apartmenthäuser

Nebenformen:

Appartementhaus

Worttrennung:

Apart·ment·haus, Plural: Apart·ment·häu·ser

Aussprache:

IPA: [aˈpaʁtməntˌhaʊ̯s], auch: [əˈpɑːɐ̯tməntˌhaʊ̯s]
Hörbeispiele:   Apartmenthaus (Info)

Bedeutungen:

[1] Haus, in dem sich vorwiegend Apartments befinden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Apartment und Haus

Oberbegriffe:

[1] Haus

Beispiele:

[1] „Ich glaube, meinen letzten Selbstmordversuch habe ich 1954 unternommen. Ich wohnte damals in einem Apartmenthaus an der North Mariposa Avenue.“[1]
[1] „Neben kleinen Einzelunternehmern wie etwa Bixin Liu, einem in Tirol aufgewachsenen und perfekt Deutsch und Englisch sprechenden Chinesen, der nahe beim Wiener Augarten ein kleines Apartmenthaus betreibt, sind hier vor allem größere Unternehmen aktiv.“[2]
[1] „Fuchsbau nennen die Münchner das pyramidenförmige Apartmenthaus neben der Erlöserkirche.“[3]
[1] „Ich wohne in einem dieser anonymen Apartmenthäuser in Daimler-City.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Apartmenthaus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Apartmenthaus
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Apartmenthaus
[1] The Free Dictionary „Apartmenthaus
[1] Duden online „Apartmenthaus
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalApartmenthaus
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Apartmenthaus

Quellen:

  1. Charles Bukowski: Aufzeichnungen eines Dirty Old Man. Fischer Klassik (Fischer E-Books), 2013. ISBN 978-3104027630. Übersetzt von Carl Weissner (E-Book bei Google Books)
  2. Temporäres Wohnen, dauerhaft nachgefragt. Abgerufen am 16. August 2018.
  3. Arps langer Kampf gegen den Knall. Abgerufen am 31. März 2020.
  4. Else Buschheuer: Ruf! Mich! An!. Roman. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-19004-1, Seite 9.