Ansager (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Ansager die Ansager
Genitiv des Ansagers der Ansager
Dativ dem Ansager den Ansagern
Akkusativ den Ansager die Ansager

Worttrennung:

An·sa·ger, Plural: An·sa·ger

Aussprache:

IPA: [ˈanˌzaːɡɐ]
Hörbeispiele:   Ansager (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der etwas ansagt, ankündigt, zum Beispiel in den Medien (Rundfunk, Fernsehen)

Herkunft:

mittelhochdeutsch anesager, althochdeutsch anasagāri „Ankläger“, belegt seit dem 10. Jahrhundert[1]
Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs ansagen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Synonyme:

[1] Sprecher

Weibliche Wortformen:

[1] Ansagerin

Unterbegriffe:

[1] Fernsehansager

Beispiele:

[1] „Die Musik untermalte noch immer die Stimme des Ansagers.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ansager
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ansager
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Ansager
[1] The Free Dictionary „Ansager
[1] Duden online „Ansager
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAnsager

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ansager
  2. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 91. Englisches Original 1970.