Anbiederung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Anbiederung die Anbiederungen
Genitiv der Anbiederung der Anbiederungen
Dativ der Anbiederung den Anbiederungen
Akkusativ die Anbiederung die Anbiederungen

Worttrennung:

An·bie·de·rung, Plural: An·bie·de·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈanˌbiːdəʁʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] das sich bei jemandem Einschmeicheln; plumper Versuch, jemandes Wohlwollen zu erhalten

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs anbiedern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Einschmeichelung, derb: Arschkriecherei

Beispiele:

[1] So eine Anbiederung kann ihr doch nicht leichtfallen, sie muss ja dabei ihre eigene Meinung völlig aufgeben und ihm nach dem Mund reden.

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Anbiederung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anbiederung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Anbiederung
[1] Duden online „Anbiederung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAnbiederung