Alumnus (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Alumnus

die Alumni die Alumnen

Genitiv des Alumnus

der Alumni der Alumnen

Dativ dem Alumnus

den Alumni den Alumnen

Akkusativ den Alumnus

die Alumni die Alumnen

Worttrennung:

Alum·nus, Plural 1: Alum·ni, Plural 2: Alum·nen

Aussprache:

IPA: [aˈlʊmnʊs]
Hörbeispiele:   Alumnus (Info)

Bedeutungen:

[1] nur Plural 1: Absolvent einer Schule
[2] Zögling eines Alumnats

Herkunft:

Von lateinisch alumnus → la „Pflegekind, Schüler“ entlehnt.[1]

Synonyme:

[1] Ehemaliger
[2] Alumne

Weibliche Wortformen:

[1] Alumna

Beispiele:

[1] Der FU-Berlin Alumnus Karl Kasper war weniger erfolgreich als Einstein.
[1] „Stolz verweist Frenkel darauf, dass sich mehr als 90 Prozent der Alumni an der Hochschule engagieren.“[2]
[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Alumnus
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Alumnus
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAlumnus
[1] Duden online „Alumnus [1]“
[2] Duden online „Alumnus [2]“
[2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Alumnus“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Duden online „Alumnus_ehemaliger_Student
  2. Ruben Karschnick: Höher, schneller, weiter. In: DIE ZEIT. 26. September 2013, ISSN 0044-2070, Seite 91.