Alteigentümer

Alteigentümer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Alteigentümer

die Alteigentümer

Genitiv des Alteigentümers

der Alteigentümer

Dativ dem Alteigentümer

den Alteigentümern

Akkusativ den Alteigentümer

die Alteigentümer

Worttrennung:

Alt·ei·gen·tü·mer, Plural: Alt·ei·gen·tü·mer

Aussprache:

IPA: [ˈaltʔaɪ̯ɡn̩ˌtyːmɐ]
Hörbeispiele:   Alteigentümer (Info)

Bedeutungen:

[1] früherer Eigentümer
[2] jemand, der einmal Eigentümer war und immer noch den Anspruch auf sein Eigentum erhebt oder zumindest erheben könnte

Herkunft:

Determinativkompositum aus alt und Eigentümer

Weibliche Wortformen:

[1, 2] Alteigentümerin

Oberbegriffe:

[1, 2] Eigentümer

Beispiele:

[1]
[2] „Und die polnischen Medien bestärken die Furcht vor den Alteigentümern.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „Eigentum (Deutschland)#Problem der sogenannten Alteigentümer
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Alteigentümer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAlteigentümer
[1, 2] Duden online „Alteigentümer

Quellen:

  1. Hans-Dieter Rutsch: Aus Mechthild wurde Magda. In: Als die Deutschen weg waren. Was nach der Vertreibung geschah: Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland. 6. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2013, ISBN 978-3-499-62204-5, Seite 25-83, Zitat Seite 68.